Skip to main content

Studienreisen

2013

Indien

In Rishikesh, am heiligen Fluss Ganges, fand Nils Peters einen Kristall, der ihn nach Dharamsala in den Himalaya führte.
Hier begegnete dem Schmuckdesigner die Welt der Edelsteine und er erwarb mehrere Chakraheilstäbe.
Pilgerstätte der Hinduisten und Buddhisten und Besuche verschiedener Ashrams inspirierten Nils Peters auf seiner zwei Monate langen Reise.
Im Süden Indiens, am Kap Kanyakumari und am Leuchtturm in Kovolam, mietete er Studios für die Entwürfe einer neuen Schmuckkollektion.

2011 

Malaysia

Im Südosten Malaysias liegt eine der schönsten Inseln der Welt: Tioman
Die unglaubliche Unterwasserwelt, die Korallenstrände, der Dschungel und ihre Bewohner beeindrucken auf besondere Art und Weise.
Aus den von den Wellen des Meeres angespülten Muscheln, Schneckenhäusern und Korallenfragmenten entsteht eine neue Schmuckkollektion.

2010

Rapa Nui (Osterinsel)

Fünf Wochen lang entwirft Nils Peters auf der vom Festland am weit entferntesten Insel der Welt, Rapa Nui, eine neue Schmuckkollektion und entwickelt sein Buch weiter.
Antike Motive aus der Kultur der Inselbewohner wie der Vogelmann und der Make-Make, die in einigen Höhlenfelsen sichtbar sind, faszinieren den Künstler ebenso wie die gigantischen Steinskulpturen (Moai).
In Obsidian graviert der Künstler Javier Motive, die sich mit dem Design unserer Zeit verbinden lassen.

2009

Sri Lanka

Während seiner Ayurvedakur lernt Nils Peters Frau Dr. H. P. K. Dahanayaka kennen, die ihn in Ayurveda, das Wissen vom Leben, einführt. Er entwirft den Ayurvedastab und den Ayurvedaring (Naverathne).

Zusammen mit dem Juwelier Johann Aida besucht der Designer Edelsteinminen und Flüsse, in denen nach Saphiren, Rubinen und Turmalinen gesucht wird. Besonders fasziniert ihn Mondstein.

Es entsteht die Idee zu einem Buch und einem Film.

2008

Österreich

In Vorbereitung der Ausstellung „40 Highlights“ bildet sich Nils Peters in Wien mit der Lehre von Michael Gienger über das Energetisieren von Wasser mit Edelsteinen und mit der Wasserkristall-Fotografie von Dr. Masaru Emoto weiter. Worte von Christus, Buddha, Tolle, Mozart und anderen spirituellen Menschen kombiniert der Künstler mit seinen erlesenen Schmuckstücken und den Botschaften des Wassers im Kurhaus Wiesbaden.

2007

Österreich

4 Monate verbrachte Nils Peters in Wien, wo er im Naturhistorischen Museum die Idee zu „Sternenschmuck“, Bernstein in Kombination mit Meteoriten, bekam.

2006

Neuseeland

Ziel der 4 monatigen Reise von Nils Peters war es, in das Auge eines Wales zu schauen und Bernstein mit Jade zu kombinieren. Auf Einladung der Maori Schamanin Wai Turoa Morgan nahm er an dem Hikoi Wairua (Sacred Walk) teil und lernte die Kultur der Maori kennen. Wai Turoa Morgan hat Nils Peters zu weiteren Projekten eingeladen.

2002

Nepal

Mit seinem Führer Laxman pilgerte Nils Peters mehrere Wochen im Himalaya und lernte den Hinduismus und Buddhismus kennen. Es entstanden 12 Meditationsstäbe.

2000

Portugal, England, Kanada

Nils Peters lebte in Lavahöhlen am Atlantik und entwarf dort das Sonnenmandala. In Westkanada verbrachte er einige Monate in der Wildnis und besuchte die Ureinwohner. Er studierte das Medizinrad, eine Astrologie der Erde von Sun Bear.