Skip to main content

Projekte

2012

Trophy Kap Arkona

Aus einem ca. 8 Kilo schweren Bergkristallrohstein ist die Weltmeisterschaftstrophäe der FAI im Modellflug zusammen mit Firmen aus Idar Oberstein realisiert worden.
Das Innenleben des Kristalles ähnelt einer geheimnisvollen Wolke. Sein dreieckiger, zum Teil naturbelassener, überpolierter Schliff repräsentiert die Gefühle der Segelflieger im Wind.
Die Krönung auf der Spitze des Pokals ist einer der größten bearbeiteten, dafür passenden Bernsteine mit einem eingearbeiteten Insekteneinschluss, ca. 50 Millionen Jahre alt.

2012

Um 1960 wurden in Brasilien fussballgroße Rohsteine entdeckt, die 2010 nach Idar Oberstein geliefert wurden. In Folge des Winters dort sind einige der Achate gesprungen. Das gefrorene Urwasser im Kern der Edelsteine haben drusenähnliche Kristallfelder freigegeben. Zusammen mit der Edelsteinschleiferei Karl und Otto Dreher ist in 54 Stunden Arbeit dieses Kunstobjekt entstanden.

2009

Der Ayurveda-Ring

Während seiner Ayurveda-Kur in Induruwa, Sri Lanka, begegnete Nils Peters ein besonderer Stab aus dem Holz einer Zuckerpalme. Durch die Firma Aida Gems und Frau Dr. H. P. K. Dahanayaka lernte er die Ayurveda-Steine (Perle, Koralle, Smaragd, Diamant, Turmalin und farbige Saphire) kennen und entwarf den Ayurveda-Stab und Ayurveda-Ring (Naverathne).

2007

Gekrönter Golfball

Für besondere Auszeichnungen von Best of Produkten und Firmen beauftragte die Deutsche Golf AG Nils Peters einen Golfball in Bernstein zu arbeiten, auf dem eine Goldkrone in Gelbgold thront. Ein halbes Kilo Rohbernstein war notwendig, um eine Kugel in Orginalgröße eines Golfballes von 4,3 cm zu schleifen. Insgesamt sind 333 Facetten in die Oberfläche des Bernsteins eingraviert.

2006

Froschkönig

In Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Matzi Müller aus Herrstein, der aus Sandstein einen Frosch geschaffen hat, entwickelte Nils Peters aus Gelbgold eine Krone mit Brillanten, Rubinen, Smaragden und Saphiren. Das Kerzenlicht in der Mitte der Krone strahlt in die Edelsteine und bildet einen 12-strahligen Stern auf der Oberfläche des Froschkönigs.

2004

Rügener Hochzeitskelch

Auf einem mit diversen Symbolen der Liebe mit Blattgold verziertem Sanddornholzstamm thront in Silber eine Bergkristallschale mit goldenen Rutilnadeln. In der Schale schwebt ein großer Bernstein, in dem als Zeichen der Liebe ein in Gelbgold gefasster Rubin ruht. Wird Champagner in den Kelch auf den Bernstein eingeschenkt, schäumt es wie die Wellen des Meeres im Sonnenaufgang.

2002

Pilgerstäbe

Während seiner Studienreise im Himalaya und seinen Begegnungen mit dem Hinduismus und Buddhismus entwickelte Nils Peters mit der Kunsthistorikerin Beate Kowol 12 Pilgerstäbe aus Rhododendronholz mit Flusssteinen aus dem Kali Kandaki Tal: Den Stab des Universums, der Sonne, dem Mond, der Erde, der Menschen, der Tiere, der Pflanzen, des Wassers, der Luft und des Feuers. In den 12. Stab hat Nils Peters Runen eingraviert. Es ist der Stab des Friedens und der Kommunikation.

2002

Medizinrad

Nils Peters besuchte und beschäftigte sich mehrere Monate mit der Kultur der nordamerikanischen Ureinwohner, den First Nations. Angeregt durch Sun Bear entwickelte er zusammen mit der Kunsthistorikerin Beate Kowol im Schwarzwald ein 3 Meter großes Medizinrad mit hunderten von Bergkristallen und anderen Edelsteinen, mit Erde, verschiedenen Baum- und Pflanzensamen und Kerzen. In mehreren Monaten Arbeit wurden die vielen Einzelteile fixiert und damit das Rad transportabel für die Ausstellung „Lichtreise 2002“ gemacht.